14
Okt
2011

Schriftwechsel. Immerhin besser als Schusswechsel - oder: Wenn Rapper sich angegriffen fühlen.

Hallo, Internet. Du bist so putzig. Aber weisst du, was noch putziger ist? Rapper mit Napoleonkomplex, die sich durch einen negativen Facebookkommentar zu einem Video von ihrer Releaseparty so angegriffen fühlen, dass sie dir sowas hier schreiben:


hey jonathan bleib in deiner heilen Welt und zieh dir blumentopf und sonstige deutsche scheisse rein das war eine relaseparty und ich glaub nicht das du eine Ahnung davon hast was eine Relaseparty ist den du bist ja ein hip hop punker! ich lass jedem seine meinung aber ich heisse nicht typ sondern Fess Up und das mein lied am Ende noch mal läuft ist doch klar es ist meine Party! Solltest einfach nicht auf so einer Party erscheinen den das ist nichts für dich. Zitier was du willst ich geb ein fuck drauf!! Peinliche Raps?? ich Rappe über Familie über Träume über die Strasse . Na ja ich fick auf deine meinung spar dir die und schau auf deinen arsch nicht auf meinen! Das ich meinen Text vergessen habe ist schwachsinn ich glaub nicht das du überhaupt mal zugehört hast über was ich rappe!


Und dann noch hinterherschieben:

ich nehme jede kritk an solange sie mich nicht persönlicht beleidigt. alles gute


Was hatte ich geschrieben?

Ganz ehrlich - zu dem Auftritt von dem Typen fällt mir im Nachhinein nur die Strophe von Holundermann von Blumentopf aus dem Track "Schönen Gruß" ein. Sie komplett zu zitieren würde hier den Rahmen sprengen, nur soviel: "Live kickt Ihr dann über Ami-Maxis eure peinlichen Raps//und vergesst dabei noch tausendmal den eigenen Text.//Und wenn Euer fetter Sound echt alles ist wofür Ihr lebt,//sagt, warum checkt ihr ihn dann nicht bevor im Club die Tür aufgeht."




Ich fühlte mich genötigt, dem guten Mann etwas ausführlicher zu antworten:

Lieber Fess Up, ich kann verstehen, dass dich Kritik an deiner Releaseparty besonders trifft. Schließlich hast du viel Zeit und Geld in die Vorbereitung investiert. Ich übrigens auch. Zumindest Zeit. Ich habe an besagtem Abend hinter der Theke gearbeitet und kann mir das leider Gottes nicht aussuchen, denn ich brauche das Geld. Es kann nicht jeder mit den Amis seine Raps aufnehmen und ne eigene Security beschäftigen, und Grey Goose Vodka im Club trinken. Ich halte mich an mein Homestudio, meinen Produzenten aus Norddeutschland, meine eigenen grauen Zellen und Wodka Gorbatschow in der Studenten-WG. Nur damit du weisst, mit wem du es zu tun hast: Ich bin weder gefährlich, noch will ich dir irgendwas böses. Ich habe nur damals mit 11 Jahren deutschen Hip Hop kennengelernt, und damals hat man die Amis nachgemacht, weil es nichts anderes gab. Mittlerweile haben wir hier eine vollkommen unabhängige Rapszene, die sich ohne, bzw. mit wenig Einfluß aus den Staaten entwickelt, und das ist wunderbar. Und zu dem "Ich komme von der Straße" Ding - das ist alt. Ungefähr so alt wie dein Feature-MC von den Furious Five. Und da hat es gestimmt. Aber diese Jungs hatten kein Arbeitsamt oder Sozialamt, das ihnen unter die Arme gegriffen hat. Die haben Drogen verkauft und Typen abgezogen, weil sie anders nicht an Geld gekommen wären. Aber ich glaube, das weißt du eigentlich auch.

Und nun zum Inhalt deiner Nachricht: Erst sagst du "Zitier was du willst" und dann haust du mir es um die Ohren, als ob ich es selbst gesagt und auf dich bezogen hätte? Im Wortsinn habe ich geschrieben, lies es auf Sebastians Seite nach(oh, er hat es gelöscht. Wie schade.): "Bei dem Auftritt fiel mir nur die Strophe von Holundermann ein". So kann ich dich leider nur ungenügend für voll nehmen.

Und wenn jemand wie du Hip Hop ist, dann bin ich froh, ein Hip Hop Punker zu sein, nein, ganz ehrlich - lieber nur Punk.

Mach du dein Ding, ich mach meins. Aber erwarte nicht, dass jedem gefällt, was du machst, bloß weil alle deine Homies sagen, dass du mega tight bist. Es gibt im Untergrund hunderte, wenn nicht tausende Rapper, die so eine Geldverschwendung wie diese Party war, lieber in anständiges Recordingequipment oder auch nur ein paar Stunden im Studio investiert hätten. Aber das nur nebenbei. Du feierst gerne, wie man auf "Trinken und Rauchen" hören durfte. Sei dir gegönnt, du bist obenauf und chillst mit dem Typ von den Furious Five. Wer kann, der kann. Aber frag ihn mal, wer von euch beiden den Anderen mehr braucht.

Und vielleicht fühlen deine Jungs ganz genau, was du meinst, wenn du rapst - ich hab nur gehört, dass du halbwegs fehlerfrei den Takt triffst, und die einmillionste "Vom Bordstein bis zur Skyline"-Kopie bringst. Die lyrisch noch ziemlich in den Kinderschuhen steckt. Aber vielleicht gehört das ja so, und die Reime und der tiefere Sinn sind auch nicht so wichtig. Hauptsache man hat Mädels im Bikini auf der Bühne, und die Crowd dreht durch...nein, das war nie meine Variante von Hip Hop. Das kannst du haben und behalten.

Mit freundlichem Gruß,
Jonathan Blum (der sich nicht hinter einem Pseudonym versteckt, weil er kein Problem damit hat, seine Meinung zu sagen)


Gerade eben kam die Antwort, ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass sie in Form von Kugeln aus einer AK-47 aus einem vorbeifahrenden Cadillac gesendet wird, aber nein, unser Freund war wortgewandt:

hast echt kein plan und davon ne menge
logo

Semtext's Selbstdarstellung

Raps und Reflektionen, Gedanken und Spinnereien...

Information




Was nicht wert ist, gesagt zu werden, das singt man. (Pierre Augustin Baron de Beaumarchais, frz. Bühnenschriftsteller, 1732-1799)

Das hier ist schlicht, was die Überschrift sagt. Eine Selbstdarstellung. Manche würden sagen öffentliches Tagebuch im lockeren Wochenrythmus, andere wiederum Textsammlung. Mittlerweile auch Rezeptsammlung für Cocktails. Wasauchimmer.

Es ist und bleibt die Selbstdarstellung eines Hobby-Rappers, Poetry Slammers und freiberuflichen Journalisten aus Oldenburg, der von ganz mittig nach ganz oben will. Mit explosiven Texten, die wie Bomben in den Frieden fetzen. Hatte ich mal gedacht. Deswegen der Name Semtext. Wer's nicht kapiert, bitte einfach mal "Semtex" bei Wikipedia oder im Brockhaus nachschlagen.
Man kann von mir mittlerweile auch Texte korrekturlesen lassen.

.

KONTAKT
skype: semtext. (mit dem Punkt!)


Creative Commons License
Dieser Blog ist - bis auf entsprechend gekennzeichnete Ausnahmen - unter einer Creative Commons-Lizenz lizensiert.



Archiv

Oktober 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Counter

Counter

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4673 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Apr, 03:26

Abendblaetter
Barkeeper's Blog
Cocktails
Demotivationals
Downloads
kleingedrucktes
Leipzig
Lyrics
Nachteulenpost
Pizza Delivery for... I. C. Wiener. Aw, crud.
Plattenkritik
Scheibenwelt
Tagebuch
Über mich
Zitate
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren